Die Coronavirus-Pandemie hat sicherlich Deine Hochzeitspläne beeinflusst, aber Du kannst Deine Hochzeitsvorbereitungen immer noch auf den richtigen Weg bringen. Wegen der Pandemie verbringst Du wahrscheinlich den größten Teil Deiner Freizeit zu Hause. Warum also nicht das Beste daraus machen? 

Glücklicherweise gibt es ein paar Aufgaben, die Du zu Hause erledigen kannst, die für die richtige Atmosphäre und das Gesamtergebnis der Veranstaltung sehr wichtig sind. Wenn Du diese Aufgaben erledigst, wirst Du sich produktiv und weniger gestresst in Bezug auf Deine Hochzeitspläne fühlen!

Lass uns sehen, wie Du mit der Hochzeitsvorbereitung zu Hause beginnen kannst.

Erstelle ein Moodboard

Beginne damit, zu bestimmen, wie Deine Hochzeit aussehen soll und wie du sich die Hochzeit vorstellst. Denke über den Stil und die Atmosphäre nach. 

Ein Moodboard ist eine gute Möglichkeit, Deine Ideen und Gedanken zu organisieren. Es kann als einfacher Leitfaden dienen, der Dich durch den Hochzeitsvorbereitungs-Prozess führt.  Beginne damit, Inspirationen zu sammeln und auf der Tafel zu organisieren, überlege sich Farben und Dekorationsdetails. Du kannst auf Pinterest nach Ideen suchen. 

Sobald Du genügend Inspirationsbilder gesammelt hast, ordne die Bilder an und halte sich an diejenigen, die Deiner ursprünglichen Hochzeitsvision entsprechen. Stelle die Tafel so zusammen, dass sie leicht zu verstehen und zu folgen ist, und erstelle unterschiedliche Rubriken, die Du mit inspirierenden Bildern ausfüllst.

Mache zum Beispiel Rubriken für Beleuchtung, Blumen, Sitze, Kuchen, Essen usw. 

Erstelle eine Playlist

Musik ist für eine gute Atmosphäre bei der Hochzeit unerlässlich. Bevor Du dich für eine Hochzeitsband oder einen DJ (oder beides) entscheidest, denke über die Lieder nach, die Du an Deinem großen Tag hören möchtest. 

Du musst festlegen, welches Lied für Deinen ersten Tanz gespielt wird, welches Lied Du für die Torte hören möchtest und welches Lied das Ende der Feier kennzeichnet. Spreche auch mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin über seine oder ihre Vorlieben. 

Es könnte auch nützlich sein, eine Liste von “verbotenen Liedern” zu erstellen. Auf diese Weise werden Lieder, die Du nicht magst und auf Deiner Hochzeit nicht hören willst, nicht da sein, um Deine Stimmung zu zerstören. 

Eine Playlist ist nützlich, um die richtige Band und das allgemeine Genre der Hochzeitsmusik zu definieren.

Treibe Sport

Du möchtest für Deinen Hochzeitstag großartig aussehen und sich so wohl wie möglich fühlen. Daher Kannst du sich für einige häusliche Trainingseinheiten anzumelden. So wirst du nicht nur für jedes Brautkleid Deiner Wahl in Form, sondern wirst auch in der Lage sein, den ganzen Tag (und die ganze Nacht) zu tanzen. 

Sport hilft Dir auch, möglichen Planungsstress abzubauen. Der bevorstehende Hochzeitstag ist eine ausgezeichnete Motivation, so bald wie möglich mit dem Training zu beginnen!

Überprüfe Sonderangebote

Häufig haben Dienstleister, Brautkleidersalons usw. spezielle Vorschläge oder Rabatte.  Beginne Deine Nachforschungen zu Hause, um herauszufinden, wann Du mit Rabatten rechnen kannst. 

Zum Beispiel haben viele Brautkleid-Salons Ermäßigungen im Februar, August oder Dezember.  Stelle daher sicher, dass Du das Kleid vor den kommenden Verkaufsmonaten findest, um es mit einem Rabatt erhalten zu können. 

Erstelle eine Gästeliste

Die Gästeliste für eine Hochzeit zu erstellen, ist keine leichte Aufgabe. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Liste mehrfach überarbeitet und geändert werden muss, bis Du mit ihr zufrieden bist. Auch die Planung der Gästeliste ist für die richtige Wahl des Dienstleisters und des Caterings unerlässlich.

Wenn Du sie fertiggestellt hast, sind die übrigen Ziele der Hochzeitsvorbereitungen leichter zu erreichen. 

Beginne mit der Planung der Flitterwochen

Es gibt keine Aufgabe, die so angenehm ist wie die Planung der Flitterwochen. Beginne damit, mit Deinem Partner über mögliche Reiseziele zu sprechen. Entscheide, ob Du ein aktives Abenteuer oder entspannte, hedonistische Flitterwochen wünscht. Prüfe die Bewertungen der Hotels in der Gegend und entscheide, wo Du übernachten möchtest.

Wenn Du dich über Dein Reiseziel und die Hotels vollkommen sicher bist, beginne mit dem Buchungsprozess. 

Bestimme ein Menü für Essen und Getränke

Nutze Dein Moodboard, um die Ideen für Essen und Getränke zu sammeln. Wähle den Menüstil – traditionelles Essen, Fingerfood, spezielle Menüs für die Gäste (vegan, vegetarisch, Kindermenü usw.). 

Achte dabei auf Dein Budget, den Servierstil und die allgemeine Vision der Hochzeit. Wünscht Du zum Beispiel eine Selbstbedienung bei der Hochzeit oder bevorzugst Du saisonale Speisen, mehr Fleisch oder Fisch oder exotische Gerichte? Wie sieht es mit Getränken aus? Möchtest Du in Cocktails oder in eine hochwertige Weinauswahl investieren? 

Sobald Du die Auswahl eingegrenzt hast, kannst Du mit der Erstellung eines Menüs beginnen. 

Du musst kein Event-Experte sein, um Deine Traumhochzeit zu planen. Es ist wichtig, den Prozess in Abschnitte zu unterteilen! Wesentliche Schritte wie Gästeliste, Hochzeitsstil und Flitterwochenplanung können und sollten von zu Hause aus erledigt werden!