Unachtsam mit Budget umgehen

Natürlich ist der Hochzeitstag eines der wichtigsten Tage deines Lebens, deshalb will man, dass der Tag perfekt wird. In einer idealen Welt hätte man genug Geld, um in einem königlichen Schloss in einem McQueen Kleid und mit einem Goldstaubkuchen zu heiraten. Und die Pinterest-Fotos machen das ganze so einladend … Die meisten Menschen können sich aber sowas leider nicht leisten.

Erstens müsst ihr euch mit anderen über das Budget und den Betrag reden, den jeder realistischerweise beitragen kann. Dann müsst ihr ein Budget für alles – das Kleid, das Essen, den Veranstaltungsort, die Gästeliste, etc. festlegen. Es ist absolut in Ordnung, und man muss mit kleinen Fehlern und unerwarteten Ausgaben kalkulieren, aber es ist nützlich und empfohlen, einen ungefähren Benchmark festzulegen. Es wird euch eine Menge Stress und Sorgen sparen!

Den Profis nicht vertrauen

Es ist wichtig, die Kontrolle über die Hochzeit so zu bewahren, wie ihr es wollt. Die Planer, die Koordinatoren, die Caterer und die Fotografen wissen das. Es ist ihre Aufgabe, dafür zu sorgen. Vermeidet Mikromanagement! Es bedeutet nur Stress sowohl für euch als auch für die Profis und das ist bestenfalls kontraproduktiv. Sie haben bereits mit vielen Bräuten gearbeitet, und ihr habt jede Menge Recherchen gemacht, bevor ihr sie eingestellt habt. Vertraut ihnen und kommuniziert klar, was ihr wollt, und lasst sie euch helfen, damit ihr den schönsten Tag erlebt. Konzentriert euch auf das, was wirklich wichtig ist.

Fotografen vor dem großen Tag nicht kennenzulernen

Wollt ihr, dass die ganz besonderen Momente eurer Hochzeit von jemandem erfasst werden, der praktisch ein Fremder ist? Natürlich nicht. Man kann sich einfach nicht um sie herum entspannen und auf euren Fotos würdet ihr steif aussehen. Um das zu vermeiden, lernt erstmal die Fotografen und deren Arbeit kennen! Der beste Weg das zu tun, ist ein Verlobungsfotoshoot zusammen mit deinem Verlobten zu machen. Es ist eine großartige Gelegenheit, eine Beziehung mit jemandem zu bauen, der euch während der ganzen Hochzeit begleitet, ganz bis zum Ende.

Sich bemühen, allen zu gefallen

Sobald ihr eure Verlobung bekannt gegeben habt, wird jeder den ihr kennt eine Meinung haben. Von der Länge deines Kleides bis zur Form der Servietten, zu wen ihr einladen solltet und wen nicht. Es ist sehr einfach, von den anderen überwältigt zu werden. Aber denke daran, – bei dieser Hochzeit geht es nur um dich und deine andere Hälfte, nicht um andere Menschen. So sehr du deine Eltern und Freunde auch liebst, diesmal bist du diejenige, die das letzte Wort hat, nicht sie. Du solltest dich nicht schuldig fühlen, wenn du deine Groß-Tante, die du noch nie getroffen hast, nicht eingeladen hast oder wenn du ein cremefarbenes Fischschwanzkleid anstatt des Traumkleides deiner Mutter – einem klassischen weißen Prinzessin-Kleid – gewählt hast. Am Ende des Tages hat jeder seine eigene Meinung, genauso wie ihr!

Kein Plan für das schlechte Wetter

Auch wenn ihr eine Indoor-Hochzeit habt ist es wichtig, rücksichtsvoll zu sein. Die meisten Brautjungfern fänden es nicht die beste Idee, von der Kirche zum Empfang in Stilettos zu gehen nicht, wenn es regnet. Wenn ihr eine Zeremonie im Freien und einen Empfang wünschen und in einer unvorhersehbaren Wetterregion leben (was so ziemlich den gesamten Planet betrifft), ist es am besten, einen Veranstaltungsort zu finden, der auch eine Indoor-Option bietet, für den Fall, dass es regnet oder ein Unwetter kommt. Im schlimmsten Fall stellt sicher, dass sie ein Zelt zur Verfügung haben.

Mit Ihrem Look umgehen

Wir alle lieben es, unsere Looks ein wenig zu verändern, aber manchmal passt ein Haarschnitt nicht ganz so, wie man es erwartet hat. Es ist das Schlimmste, wenn dies kurz vor der Hochzeit passiert. Wenn du noch nie Highlights oder unverschnittenes Haar hattest, dann tue es nicht kurz vor der Ehe! Die Fotos, die an dem besonderen Tag aufgenommen wurden, werden die denkwürdigsten Momente Ihres Lebens einfangen und ihr werdet sie viele Male betrachten. Wollt ihr wirklich, dass sie durch einen unglücklichen Haarschnitt getrübt werden? Natürlich nicht. Deine Haar- und Make-up-Leute haben sehr hart an deinem Hochzeitslook gearbeitet. Und das gilt auch für den Bräutigam!

Die rechtlichen Dinge vergessen

Klar, dass es ein langweiliges Thema ist, jedoch kann eine Hochzeit ohne Heiratsurkunde sowie anderen Dokumenten nicht geben. Die Gesetze sind weltweit unterschiedlich, also solltet ihr euch frühzeitig über alle Formalitäten informieren. Und die Fristen! An manchen Orten gilt eine Lizenz nur für eine bestimmte Zeit vor der Hochzeit. Wenn ihr einen Zweifel oder Fragen habt, wendet euch an einen Anwalt.